Was Online vereinbart wurde, kann auch Online gekündigt werden!

Mit dem „Gesetz zur Verbesserung der zivilrechtlichen Durchsetzung von verbraucherschützenden Vorschriften des Datenschutzrechtes” vom 17. Februar 2016 ändert sich mit Wirkung zum 01. Oktober 2016 die Regelung in § 309 Nr. 13 BGB.

Das bedeutet, dass Verträge, die im Internet abgeschlossen wurden (online), künftig auch online gekündigt werden können, zum Beispiel Handy, Abos, Strom, DSL-Verträge etc. Hier genügt jetzt eine Kündigung per E-Mail, per Fax und sogar per SMS. Selbst eine Unterschrift ist nicht mehr erforderlich. Die umständliche schriftliche Kündigung, z.B. per Brief, Einschreiben mit Rückschein und anderen Verfahren, ist also nicht mehr nötig, um sich abzusichern. Das gilt allerdings nicht für die Kündigung von Arbeits- und Mietverträgen! Die müssen, wie bisher, immer unterschrieben sein.